Upgraden Sie Ihren Browser für die beste Website-Erfahrung

Es sieht so aus, als ob Sie einen Webbrowser verwenden, der nicht unterstützt wird. Der Internet Explorer wird von Microsoft nicht mehr auf den aktuellen Stand gehalten. Weiterlesen. Vergewissern Sie sich, dass Sie einen dieser unterstützten Browser verwenden, um das volle Erlebnis zu erhalten.

image

Tr3smano - Eine Blindverkostung mit dem neuen Star am spanischen Weinhimmel

Unsere Entdeckung heißt Tr3smano und ist sicher die spektakulärste Neugründung im berühmten Ribera del Duero.

Veröffentlicht am 25. Mai 2018

ES GIBT SIE NOCH, DIE GROSSEN ENTDECKUNGEN IN DER WEINWELT

Bei Tr3smano haben sich drei im positiven Sinne Weinverrückte zusammengetan, um einen neuen, großen und exklusiven Rotwein aus der Region zu schaffen. Wir hatten die Möglichkeit, das Weingut zu besuchen und den TR3SMANO Vendemia 2015 zu probieren.

Diese Chance haben wir mit großer Begeisterung ergriffen; denn der Tr3smano stammt von einigen der besten Weinberge im Ribera del Duero. Die Rebstöcke sind bis zu 100 Jahre alt. Zwei der ganz großen Weinmacher Spaniens sorgen für die außergewöhnliche Qualität in einem der modernsten Weingüter des Landes. Einer dieser Weinmacher ist kein Geringerer als Fernando Ramírez de Ganuza. Der Tempranillo-Spezialist gehört zu den wenigen Spaniern, die bereits 100 Parker-Punkte für ihre Weine erhalten haben.

 

DIE BODEGA IM RIBERA DEL DUERO


Der bekannteste Bereich des Anbaugebietes Ribera del Duero liegt an der sogenannten Goldenen Meile zwischen Quintanilla und Penãfiel. Dort, wo die Böden besonders karg sind und die Reben mit Hitze und heißen Winden am Tag und mit Kühle in der Nacht zu kämpfen haben, trifft man auf weltberühmte Namen wie die Bodegas Alejandro Fernández Tinto Pesquera, Dominio de Pingus, Vega Sicilia oder Aalto Bodegas y Viñedos. In den letzten Jahren hat sich eine weitere Bodega in dem gerade einmal 30 km2 umfassenden Bereich angesiedelt. Ihr Name ist Tresmano, und ihre Gründer sind keine Unbekannten im Weingeschäft.

Tresmanos steht für »drei Typen«, und diese drei sind keine Geringeren als Fernando Remírez de Ganuza, Pedro Aibar und José Ramón Ruiz. Ruiz gehört zur Familie der wichtigsten Importeure europäischer Weine in Mexiko und hat den Aufstieg des Gebiets Ribera del Duero von Anfang an begleitet. Pedro Aibar hat die DO Somontano mit aus der Taufe gehoben und sechs Jahre lang das bekannte Weingut Rioja El Coto geleitet. Fernando Remírez de Ganuza schließlich leitet das gleichnamige Rioja-Weingut und damit eines der besten Weingüter auf der iberischen Halbinsel. Nur wenige Weinmacher haben bisher 100 Punkte für ihren Rioja bekommen – Fernando ist einer davon. Die drei haben in der Nähe des Ortes Peñafiel ihr modernes Weingut Tresmano gegründet, in dem modernste, auf das absolute Minimum reduzierte Önologie auf teils uralte Weinberge trifft. Die jüngsten Reben sind heute 35 Jahre alt und die ältesten über 100.

 

DER STAR DER BLINDVERKOSTUNG


Die Top 5 aus dem Ribera del Duero und der Pirat Tignanello

In einer Blindverkostung haben wir den 2015er neben Ikonen wie Aalto, Flor de Pingus, Tignanello, Alion und den 2012er Valbuena No. 5 von Vega Sicilia gestellt. Der Tr3smano reüssierte mit dem zweiten Platz und musste sich nur ganz knapp dem mehr als doppelt so teuren Valbuena geschlagen geben. Für Torsten Junker, Chefsommelier im Hamburger Hotel Louis C. Jakob, war der Tr3smano mit 18,5/20 Punkten sogar der Sieger der Verkostung, und je länger wir uns mit dem Wein beschäftigten, umso begeisterter waren wir.

Dass aus solchen Voraussetzungen ein sehr guter Wein entstehen muss, ist eigentlich klar. Dass er so gut werden würde, wie er jetzt ist, hatten auch wir nicht erwartet. Deshalb haben wir uns vergewissert und den Tr3smano vendimia 2015 in eine Reihe mit besonderen Weinen der Region gestellt. Im Hotel Louis C. Jacob fand unter der Leitung des Chef-Sommeliers Torsten Junker ein Tasting statt, wo neben dem Tr3smano folgende Weine probiert wurden: 2015 Aalto, 2013 Alion (Vega Sicilia), 2013 Flor de Pingus und 2012 Vega Sicilia Valbuena 5°. Sich in einem Feld solch großer Namen zu behaupten ist gar nicht so einfach, dachten wir. Doch nach langer Verkostung, in der der Tr3smano von Minute zu Minute immer stärker zulegte, konnte der Tr3smano alle Weine bis auf den mehr als doppelt so teuren Vega Sicilia Valbuena auf die Plätze verweisen. Für Torsten Junker war der Tr3smano mit 18,5/20 Punkten sogar der Sieger der Verkostung, und je länger wir uns mit dem Wein beschäftigten, umso begeisterter waren wir.

Wenn man dabei bedenkt, dass der Valbuena seit Jahrzehnten einer der ganz großen Weine der Region ist, kann man diese Platzierung gar nicht hoch genug einschätzen, zumal der Vega Sicilia Valbuena bereits eine Reifephase von drei Jahren hinter sich hat, die dem Tr3smano erst noch bevorsteht.

 

WEINSTECKBRIEF ZUM TR3SMANO VENDEMIA 2015

Die Tempranillo-Reben für den 2015er Ribera del Duero stammen teils von der Goldenen Meile, unweit des Weinguts gelegen, teils aus den Weinbergen von Fernando Remírez de Ganuza im Bereich Burgos und außerdem aus dem Bereich Moradillo von wo auch die Trauben für den äußerst raren Pingus herkommen. Die Trauben werden penibel selektiert und im neu entstandenen Weingut langsam vergoren, um darauf rund 18 Monate in Barriques aus französischer und amerikanischer Eiche.

Schon beim Eingießen steigt ein geradezu betörend reifer, kräftiger und voller Duft aus dem Glas. Die Kunst, all diese wunderbaren Aromen zu einem eleganten Kunstwerk werden zu lassen, ist den Weinmachern gelungen. Denn die komplexen Noten von Brombeeren, Blaubeeren und Cassis, Süßholz, Vanille, Rauch und Mokka werden durchzogen von einer kühlen Note, die wie ein Kontrapunkt wirkt und den Tr3smano balanciert. Das wird vor allem am Gaumen markant; denn dort wird die Extraktsüße der saftig dunkelfruchtigen Noten von feiner Säure begleitet und in ein samtenes Tuch gehüllt – so fein ist das Tannin.

Besonders beeindruckend ist, wie sich der Wein mit Luft entwickelt. Er wird über Stunden hinweg immer markanter, tiefer und klarer in der Struktur. Dabei wird deutlich, welch große Zukunft dieser noch junge Ribera del Duero vor sich hat. Dass Torsten Junker, einer der Top-Sommeliers in Deutschland, diesen Wein noch knapp vor dem 2012er Vega Sicilia Valbuena 5° gesehen hat, spricht für sich.

Trinkreife: jetzt bis 2030.

Die Weine von Tr3smano