Upgraden Sie Ihren Browser für die beste Website-Erfahrung

Es sieht so aus, als ob Sie einen Webbrowser verwenden, der nicht unterstützt wird. Der Internet Explorer wird von Microsoft nicht mehr auf den aktuellen Stand gehalten. Weiterlesen. Vergewissern Sie sich, dass Sie einen dieser unterstützten Browser verwenden, um das volle Erlebnis zu erhalten.

image

Petrolton

Bei dem sogenannten »Petrolton«, auch Kerosinton genannten Aroma, handelt es sich um ein Geruchsphänomen, das tatsächlich eine gewisse Nähe zum Geruch von Petroleum oder Kerosin aufweist.

Veröffentlicht am 10. Januar 2017

Bei dem sogenannten »Petrolton«, auch Kerosinton genannten Aroma, handelt es sich um ein Geruchsphänomen, das tatsächlich eine gewisse Nähe zum Geruch von Petroleum oder Kerosin aufweist.
Daher ist der Petrolton auch durchaus in der Weinwelt umstritten. Am ehesten findet man dieses aromatische Phänomen beim 
Riesling in reiferem Stadium, wobei Entwicklung und Intensität des Petroltons dieses Aromas von Region zu Region und auch von Land zu Land zum Teil deutlich voneinander abweichen. Riesling aus wärmeren Regionen, so hat man festgestellt, entwickeln den Petrolton schneller als jene aus kühleren. Die Ursache für dieses Aroma ist nach Forschungen in jüngster Zeit auf die Bildung von Carotinoiden zurückgeführt. Carotinoide bilden sich umso verstärkter in der Beere, je wärmer das Umfeld ist. Als Zeugnis der Reife wird der Petrolton von vielen Fachleuten und Riesling-Fans als große Bereicherung der aromatischen Struktur empfunden und auch so beschrieben. Für weniger Versierte oder auch Wein-Einsteiger hingegen ist er oft unverständlich oder führt zur Ablehnung des Weines.