Upgraden Sie Ihren Browser für die beste Website-Erfahrung

Es sieht so aus, als ob Sie einen Webbrowser verwenden, der nicht unterstützt wird. Der Internet Explorer wird von Microsoft nicht mehr auf den aktuellen Stand gehalten. Weiterlesen. Vergewissern Sie sich, dass Sie einen dieser unterstützten Browser verwenden, um das volle Erlebnis zu erhalten.

image

Was ist ein Böckser oder Hefeböckser?

Der Böckser, oder auch sogenannte Hefeböckser, ist ein eindeutiger Weinfehler, ohne Wenn und Aber.

Veröffentlicht am 21. Dezember 2017

Er entsteht durch das Vorhandensein schwefelhaltiger Verbindungen im Wein im Verbund mit Aktivitäten der Hefen, hervorgerufen in erster Linie durch unsachgemäße Behandlung von Most oder Wein. Bei der Erzeugung von Weinen unter Sauerstoffabschluss, also dem sogenannten reduktiven Ausbau, ist er am häufigsten anzutreffen. Ein Böckser ist an seinem charakteristischen Geruch nach altem Knoblauch, Zwiebeln, gekochtem Kohl oder gar nach faulen Eiern oder Buttersäure leicht zu erkennen. Im Restaurant sollte man eine hiervon befallene Flasche selbstverständlich ablehnen, aber eigentlich sollte sie überhaupt erst gar nicht den Weg zum Tisch des Gastes finden. Ein leichter Böckser lässt sich durch Kupfer beheben, beispielsweise durch das Einlegen einer Kupfermünze in das Glas.