Upgraden Sie Ihren Browser für die beste Website-Erfahrung

Es sieht so aus, als ob Sie einen Webbrowser verwenden, der nicht unterstützt wird. Der Internet Explorer wird von Microsoft nicht mehr auf den aktuellen Stand gehalten. Weiterlesen. Vergewissern Sie sich, dass Sie einen dieser unterstützten Browser verwenden, um das volle Erlebnis zu erhalten.

image

Auf ein Glas mit - Pedro Aibar

In unserer Reihe »Auf ein Glas mit … « stellen wir Ihnen interessante Persönlichkeiten aus der Welt der Weine und Kulinarik vor. Heute kommt Pedro Aibar vom Weingut Tr3smano zu Wort.

Veröffentlicht am 05. Juni 2018
1. Bitte stellen Sie sich zu Beginn kurz mit zwei Sätzen vor: 

Mein Name ist Pedro Aibar. In Campo de Borja wurde ich in einer Winzerfamilie geboren. Nachdem ich mein Weinbau- und Önologie Studium beendet habe, habe ich für ein paar der wichtigsten Spanischen Winzer gearbeitet.

2. Mein Weg zum Wein war… 

Seitdem ich ein Kind bin, habe ich ständig Kontakt mit Weinen. Mein erster Winzerjob war in Somotano, im Norden Spaniens. Nun aber hatte ich die Möglichkeit für einen der größten Winzer Spaniens zu arbeiten, um verschiedene Weine unterschiedlicher Regionen zu erschaffen. Außerdem habe ich bei einem der bekanntesten Winzer in der Rioja Region gearbeitet. Letzen Endes nach 30 Jahren Erfahrung, nachdem ich Millionen Flaschen gemacht habe, fokussiere ich mich heutzutage auf persönliche Projekte, wie Tr3smano.

3. Was trinken Sie, wenn Sie keinen Wein trinken?  

Wie viele Winzer, trinke auch ich gerne Bier.

4. Mein erster Wein, an den ich mich erinnern kann, ist


Da ich in Campo de Borja geboren bin, erinnere ich mich daran mit meinen Vater Grenache getrunken zu haben.

5. Mein Lieblingsessen ist … und dazu trinke ich am liebsten …

Am Wochenende lieben wir es Paella zu kochen und dazu einen schönen Rosé Champagner oder einen Albariño zu genießen.

6. Als Aperitif wähle ich immer… 

Einen fruchtigen Weißwein, oder ein Glas Champagne.

7. Das Beste nach einer Weinverkostung ist  

Eine volle Flasche Sprudelwasser und wenn möglich ein spanisches Sandwich

8. Mein schlimmster Weinmoment war…


Alle schlechten Erfahrungen, die ich im Kopf habe, haben mit dem Wetter zu tun. Ich werde den Hagelschauer September 2010 nie vergessen. Zudem sind am 27.04.2017 leider viele Trauben, die bereit für die Ernte waren, auf Grund der Temperaturen von -7 Grad Celsius gefroren.

9. Mit diesem Menschen würde ich gerne mal einen Wein trinken:

Mit einigen meiner besten Freunde, die leider nicht mehr unter uns sind.

10. Mein letzter Schluck vor dem Weltuntergang sollte … sein. 

Ich mag es nicht über solche Themen zu reden. Ich denke lieber an jeden Tag, den ich schöne Weine trinken kann, dort wo ich mich befinde. Da ich viel reise, habe ich die Chance wunderbare Weine zu trinken. Gerne trinke ich, wenn es möglich ist, Weine meiner Winzerkollegen. Jeder Tag ist eine neue und schöne Möglichkeit.

11. Das habe ich aus alten Weinflaschen/Weinfässern selber gebaut/gebastelt: 

Ich bin kein Handwerker, meine Frau jedoch schon. Sie hat wunderschöne Lampen aus Magnum Flaschen gebastelt.

12. Das passt überhaupt nicht zu Wein: 

Leute, die nur Wein trinken um betrunken zu werden. Das enttäuscht mich sehr.