image

Auf ein Glas mit - Aurelian Valance

In unserer Reihe »Auf ein Glas« stellen wir Ihnen interessante Persönlichkeiten aus der Welt der Weine und Kulinarik vor. Heute kommt Aurelian Valance vom Château Margaux zu Wort.

Veröffentlicht am 15. April 2021

Bitte stellen Sie sich zu Beginn kurz mit zwei Sätzen vor: 

Ich begann meine Karriere bei Château Margaux im Jahr 2001 als Praktikant, bevor ich nach New York zog, wo ich beim Aufbau eines großen Weinimportunternehmens half. Am Ende setzte sich meine Liebe zum Anwesen durch und ich trat 2006 wieder dem Team von Château Margaux bei und wurde schließlich 2016 stellvertretender Geschäftsführer.

Mein Weg zum Wein war… 

Ich hatte ursprünglich nicht vor in der Weinindustrie zu arbeiten. Ich dachte, dass ich Karriere in der Finanzbranche machen würde, aber dank des Weinclubs meiner Wirtschaftsuniversität habe ich mich früh in das Thema Wein verliebt.

Was trinken Sie, wenn Sie keinen Wein trinken? 

Champagner, was schließlich auch Wein ist.

Mein Lieblingsessen ist … und dazu trinke ich am liebsten … 

Fleisch mit einem gereiften Bordeaux.

Als Aperitif wähle ich immer … 

Champagner oder Weißwein, abhängig von der Stimmung.

Das Beste nach einer Weinverkostung ist … 

Champagner.

Mein schlimmster Weinmoment war… 

als ich eine Magnum Château Margaux 1990 vor 20 Gästen mit dem schlechtesten Korkenzieher, den ihr euch vorstellen könnt, öffnen musste.

Mit diesem Menschen würde ich gerne mal einen Wein trinken:

Meinem Großvater, wenn er noch unter uns wäre.

Mein letzter Schluck vor dem Weltuntergang sollte … sein.

Château Margaux 1990.

Das habe ich aus alten Weinflaschen/Weinfässern selber gebaut/gebastelt: 

Eine Aufstellung der Flaschen in meiner Küche um mich an unglaublichen Momente und die Menschen zu erinnern, mit denen ich sie getrunken habe.

Das passt überhaupt nicht zu Wein:

Kaffee.

Hier finden Sie die Weine von Château Margaux in unserem Online-Shop.