Auf ein Glas mit... Femfert

Auf ein Glas mit Léon Femfert

In unserer Reihe »Auf ein Glas« stellen wir Ihnen interessante Persönlichkeiten aus der Welt der Weine und Kulinarik vor. Heute kommt Léon Femfert zu Wort. Er führt die Fattoria Nittardi nun bereits in der 2. Generation.

Bitte stellen Sie sich zu Beginn kurz mit zwei Sätzen vor: 

Ich heiße Léon und bin als Sohn einer venezianischen Mutter und eines deutschen Vaters zwischen Deutschland und Italien aufgewachsen, nach meinem Philosophie Studium und einem MBA in Wine Business in Dijon habe ich auf unterschiedlichen Weingütern in Kalifornien, Burgund und Chile gearbeitet. Seit sechs Jahren führe ich in zweiter Generation unser Familienweingut Nittardi in der Toscana. Auf Nittardi keltere ich gemeinsam mit unserem tollen Team balancierte Weine aus biologisch zertifizierten Trauben.

2. Was trinken Sie, wenn Sie keinen Wein trinken?

Morgens erst mal Tee und dann Espresso natürlich, ich bin doch halber Italiener!

3. Mein erster Wein, an den ich mich erinnern kann, ist… 

unsere Nittardi Riserva 1985; meine Eltern haben 1981 Nittardi aus einem jahrhundertelangem Schlaf erweckt und begonnen, dort Wein zu machen, aber erst im tollen Jahrgang 85 haben sie gewagt, nicht nur Chianti Classico sondern auch einen Chianti Classico Riserva zu machen. Schon immer trinken wir gemeinsam mit der ganzen Familie eine Flasche der 85er Riserva zu Weihnachten, nach wie vor ein wundervolles Erlebnis! 

4. Mein Lieblingsessen ist… und dazu trinke ich am liebsten… 

Zuhause am liebsten Fisch in allen erdenklichen Formen und Zubereitungen, dazu natürlich einen knackigen Sangiovese, gerne auch aus einem kühleren Jahr. 

5. Als Aperitif wähle ich immer... 

gerne etwas prickelndes. Guter Schampus muss aber nicht immer aus der Champagne kommen. 

6. Das Beste nach einer Weinverkostung ist... 

Nachverkosten, mit etwas zu essen dazu!

7. Mein schlimmster Weinmoment war…

Da gibt es leider einige! Falsch gelagerte oder korkige Flaschen sind immer eine besonders große Enttäuschung !

8. Mit diesem Menschen würde ich gerne mal einen Wein trinken: 

Winston Churchill – ein großer Weinliebhaber. Er hätte sicher viel zu erzählen und ein Dialog mit ihm müsste spannend sein!

9. Mein letzter Schluck vor dem Weltuntergang sollte … sein. 

Umgeben von den richtigen Menschen und ein großes Glas Wein, geschaffen mit den eigenen Händen, sollte auch dabei sein!

10. Das habe ich aus alten Weinflaschen/Weinfässern selber gebaut/gebastelt: 

Zum selber basteln fehlt mir die Muße, also kommen alte Fässer bei uns in den Ofen oder in den Kamin.

11. Das passt überhaupt nicht zu Wein: 

Bestimmte Weine mit fadenscheinigen moralischen oder politischen Argumenten schönzureden: Für mich soll Wein gut schmecken, Freude bereiten, einen träumen lassen. Es gibt nicht einen richtigen oder wahren Wein, wer so etwas behauptet, versucht oft schwache Weine durch zweifelhaftes Marketing zu promoten.

Hier finden Sie die Weine von der Fattoria Nittardi in unserem Online-Shop.