»Auf ein Glas« mit Marc Hochar

»Auf ein Glas« mit Marc Hochar

In unserer Reihe »Auf ein Glas« stellen wir Ihnen interessante Persönlichkeiten aus der Welt der Weine und Kulinarik vor. Heute kommt Marc Hochar vom Weingut Chateau Musar im Libanon zu Wort.

Bitte stellen Sie sich zu Beginn kurz mit zwei Sätzen vor.

Mein Name ist Marc Hochar. Ich bin Teil der dritten Generation des Chateau Musar. Ich bin dem Familienweingut im Jahr 2010 beigetreten und verantwortlich für unsere Geschäftsstrategie sowie das internationale Marketing (USA, South America, parts of Asia, Germany where I live, etc).

Mein Weg zum Wein war…

Ich wurde hineingeboren. Essen und Wein habe ich schon immer genossen währen dich aufgewachsen bin wurde ich allen möglichen kulinarischen Erfahrungen und Weinen ausgesetzt. Der erste Teil meiner Karriere war geprägt durch 20 Jahre im Finanzsektor. Erst als ich meine späten 30er erreichte habe ich entschlossen, mich dem Familienweingut zu widmen. Ich hatte zu dem Zeitpunkt genug eigene Erfahrung gesammelt und die Zeit war reif, endlich mit meiner Familie zu arbeiten und den Übergang in die nächste Generation anzutreten. Solche großen Veränderungen benötigen immer ein gutes Timing, erzwingen kann man sie nicht.

Was macht Ihnen an Ihrer Arbeit am meisten Spaß?

Wein ist ein schönes Produkt und ein ebenso schönes Geschäft. Es umfasst alle Aspekte des Lebens, wie Wetter, Land, Geschmack, Genuss, Geschäft, Finanzen, Marketing, persönliche Beziehungen und Kontakt zu Menschen. Es ist ein weites Gebiet und bereitet mir viel Vergnügen. wenn man einmal im Wein Business gelandet ist, ist es schwer, es wieder zu verlassen. Man mag die Arbeit wechseln, aber Wein und alles, was dieser mitbringt, wird man ein Leben lang genießen. Es ist eine Lebenseinstellung.

Das macht unsere Weinregion besonders:

Der Libanon hat eine 6.000 Jahre zurückreichende Weinbaugeschichte, die auf die Phönizien zurückgeht. Sie haben stark zu den Weinbau-Techniken der Region beigetragen und die Expansion und Verbreitung von Wein in der gesamten mediterranen Gegend maßgeblich geprägt. Unser Terroir ist einzigartig, da die meisten unserer Weinberge auf einer Höhe von 1.000 m über dem Meerespiegel gelegen sind, in einem Tal zwischen zwei großen Bergketten. Unser Mikroklima mit 4 Jahreszeiten kreiert ideale Bedingungen für einen charaktervollen Wein. Die klimatischen Bedingungen sind außerdem perfekt, um biologischen Weinbau zu betreiben, auch ohne großartig darauf zu achten, was sich wunderbar verträgt mit unserer Philosphie, so wenig wie möglich einzugreifen und natürlich anzubauen.

Welche Speise empfehlen sie zu Ihrem »Chateau Musar Red«?

Am besten schmeckt unser Rotwein mit Fleisch, besonders Lamm und Wild. Besonders einer unserer älteren Vintages (15 Jahre+), die einen erdigen, animalischen Geschmack entwickeln.

Mein schönster Weinmoment war…

Als ich einen Sommelier traf, der mir von seiner Offenbarung mit Musar erzählte. Er war gelernte Krankenschwester und entschied eines Tages, eine Flasche Chateau Musar Red (1995er Vintage) zu trinken. Nach diesem Abend beschloss er, seinen Beruf zu wechseln und Sommelier zu werden. Ich habe schon viele Geschichten von Kunden gehört, die eine Offenbarung mit einer Flasche Musar hatten. Es macht uns immer sehr stolz und glücklich, wenn unser Wein so einen Einfluss auf Menschen hat.

Welcher Wein aus dem letzten Jahr liegt Ihnen immer noch auf der Zunge?

Chateau L’Arosee 1961.

Mit diesem Menschen würde ich gerne mal einen Wein trinken:

Mit meinem Vater Serge Hochar, der vor 5 Jahren verstorben ist.

Welches ist der perfekte Wein für einen gemütlichen Abend vor dem Kamin?

1992er Chateau Musar White. Er hat genug Gewicht, um am Kamin genossen zu werden, ist aber auch lebendig genug, um sich im Glas zu entwickeln und einen über den Abend zu begleiten.

Wofür brennen Sie abseits des Weines?

Ich liebe Skifahren. Glücklicherweise ist mein Lebensmittelpunkt in München, was mir erlaubt, die Berge im Winter sehr leicht und schnell zu erreichen.

Wie können Sie so richtig entspannen?

Beim Nichtstun. Das muss man erstmal können!

Auf was könnten Sie in Ihrem Leben nicht verzichten?

Die Sonne. Sie ist ein Lebenselixier, gut für die Gesundheit, soziale Kontakte und um sich einfach wohl zu fühlen.