Filter
Chardonnay Pinot Noir
Robert Parker Tesdorpf
rosé weiß

Champagne Laurent-Perrier

1812 gegründet, gehört das berühmte Haus Laurent-Perrier zum »Urgestein « der Champagner-Erzeuger. Der Name entstand übrigens wie so oft in der Champagne, durch eine engagierte Witwe, die nach dem Tod ihres Mannes einmal mehr die Geschicke eines derartigen Hauses gelenkt hat. Mathilde Emilie Perrier, vermählt mit Eugène Laurent, verband im Gedenken an ihren Mann beide Nachnamen 1887 – und Laurent Perrier war geboren. Den ganz großen Aufschwung erlebte das Haus unter der Leitung von Bernard de Nonancourt, der in Weinberg und Keller ab 1949 das Zepter schwang. Ihm sind viele Neuerungen zu verdanken, etwa die Konzentration auf ausschließlich beste Lagen der Champagne, der Ausbau der besten Grundweine in Holzfässern nach guter Väter Sitte, und auch die Erfi ndung des Rosé-Champagners geht auf sein Konto.

Laurent Perrier

Den ganz großen Aufschwung erlebte das Haus unter der Leitung von Bernard de Nonancourt, der in Weinberg und Keller ab 1949 das Zepter schwang. Ihm sind viele Neuerungen zu verdanken, etwa die Konzentration auf ausschließlich beste Lagen der Champagne, der Ausbau der besten Grundweine in Holzfässern nach guter Väter Sitte, und auch der Rosé-Champagner geht auf sein Konto. Im Gegensatz zu den meisten anderen Häusern, die den Rosé-Grundwein durch eine Cuvetierung von Chardonnay und Pinot Noir hervorbringen, setzt er ausschließlich auf die großartige Sorte Pinot Noir. Der Rosé-Champagner von Laurent Perrier ist daher rar, erst recht, da er aufgrund seiner einzigartigen Erzeugung heiß begehrt ist und es dadurch trotzdem geschafft hat, zum meist verkauften Rosé-Champagner überhaupt zu werden!