Filter
Robert Parker Tesdorpf
2014 2015

Viñedos y Bodegas Áster

In der Nähe von Anguix auf halbem Weg von Madrid nach Santander an die Bucht von Biskaya liegt das Weinbaugebiet Ribera del Duero. Schon lange wurde hier sehr guter, teils berühmter Wein produziert. Doch der richtige Durchbruch kam in den 1980er Jahren, als man aus der Tempranillo-Traube, die hier wie in der Rioja die wichtigste Rebsorte ist, einen neuen, modernen, frucht- und holzbetonten Weinstil entwickelte. Diesen Stil, bei dem der Tempranillo, der in diesem Bereich Spaniens Tinto del País genannt wird, hat auch die Bodega Áster aufgegriffen, die in den 1990ern gegründet wurde. Der erste Wein wurde 2000 präsentiert. Insgesamt werden zwei Weine vinifiziert. Der Lagen-Wein Finca del Otero und die Crianza. Fünf Weingärten liegen in direkter Sichtweite der Bodega, in der mit moderner Önologie und mit viel Erfahrung Wein bereitet wird. Schließlich gehört das Weingut zur Gruppe Rioja Alta, einer der traditionsreichsten und besten Bodegas der gesamten Rioja. Seine Weine werden schonend und lange ausgebaut, vergären mit wilden Hefen und werden weder filtriert noch geschönt. Was bei ihm entsteht, ist Naturwein im besten Sinne. Dabei ist er exzellenter Weinmacher, der die Rebsorten des Südens genau kennt und hervorragend mit dem Einsatz von Holz umzugehen weiß. Charles Perez Weine, deren Etiketten jedes Jahr neu gestaltet werden und Anekdoten aus der Familiengeschichte erzählen, gehören zu den Lieblingsweinen des Kritikers Robert M. Parker, der sie immer wieder in den höchsten Tönen lobt. Zu Recht, wie ich finde, denn diese Weine sind Kleinode, ja wahre Schätze, die es zu entdecken gilt.