Filter
Cabernet Franc Cabernet Sauvignon Merlot
Antonio Galloni Decanter James Suckling Jean-Marc Quarin Jeb Dunnuck
2016 2017 2018 2019
0,75 L 1,5 L

Château Les Carmes Haut-Brion

Den Spuren der Arbeit von Mönchen und Geistlichen im Weinberg begegnet man immer wieder auch in Bordeaux. 1584 begannen die Brüder des Ordens »Les Carmes« einen kleinen Weinberg in Pessac-Léognan mit allerbestem Terroir zu bearbeiten. Heute, etwas mehr als 400 Jahre später, hat sich an der Größe nichts geändert, dafür zählt das Château zu den Shooting- Stars des 21. Jahrhunderts in Pessac-Léognan. Geradezu spektakulär ist der Neubau der Kellerei, hier erzeugt man Spitzen-Bordeaux mit beiden Beinen fest auf dem Boden der Tradition. Sicherlich mitverantwortlich für die hohe Qualität ist der bordelaiser Top-Önologe Stepháne Derenoncourt. Aber auch etwas anderes hat in der Zwischenzeit seine Tradition: Die Weine sind so begehrt, dass die kleinen Mengen rasch ausverkauft sind. Und das gilt auch für den Zweitwein »Le C«.

Château Les Carmes Haut-Brion

Dieses Château, mit seinen weniger Hektar Weinbergbesitz eigentlich genau das, was man eine Boutique-Winery nennen würde, ist (noch) ein Geheimtipp und in unseren Breiten weitgehend unbekannt. Kein Wunder, es gibt nur wenige Flaschen, und die werden der Besitzerin förmlich aus der Hand gerissen. Die Geschichte der Weinberge des Schlosses reicht weit zurück bis in das 16. Jahrhunderts als die Mönche vom Orden »Les Carmes« hier die ersten Reben pflanzten. Nicht überliefert ist ob sie genau wussten was sie taten, denn diese Reben stehen auf einem begnadeten Terroir, direkt neben der bordelaiser Legende Château Haut-Brion. Seit einigen Jahren ist der hoch angesehene Önologe Stéphane Derenoncourt als Berater tätig und seitdem hat das Château einen beispiellosen Aufstieg in Richtung Spitzen geschafft. Die Weine sind heute gesucht und heiß begehrt, sie erreichen Traumbewertungen in den renommierten Fachpublikationen. Nur leider, es gibt viel zu wenig davon, die wenigen Flaschen sind quasi vergriffen, da hängen die Trauben noch am Stock.