Upgraden Sie Ihren Browser für die beste Website-Erfahrung

Es sieht so aus, als ob Sie einen Webbrowser verwenden, der nicht unterstützt wird. Der Internet Explorer wird von Microsoft nicht mehr auf den aktuellen Stand gehalten. Weiterlesen. Vergewissern Sie sich, dass Sie einen dieser unterstützten Browser verwenden, um das volle Erlebnis zu erhalten.

Filter
Riesling
James Suckling Tesdorpf
2014 2015 2017 2018 2020

Geheimrat Dr. von Bassermann-Jordan

Es ist ein Name, der einen besonderen und traditionsreichen Klang hat: Geheimer Rat Dr. von Bassermann-Jordan. Und in der Tat gehört Bassermann-Jordan, wie es meistens heißt, zu den Traditionsgütern der Pfalz und zu den sogenannten drei großen Deidesheimer „Bs“ – zusammen mit Dr. Bürklin-Wolf und Buhl, also Reichsrat von Buhl. Das Weingut wurde 1718 vom aus den Savoyen stammenden Peter Jordan zunächst in Speyer gegründet, zog aber 1783 nach Deidesheim um. Sein Sohn Ludwig Andreas führte im Weingut den Qualitätsweinbau ein und erweiterte es umfassend. 

Geheimrat Dr. von Bassermann-Jordan

Er hinterließ seinen Kindern ein Erbe, das sich nach seinem Tod in die Weingüter Jordan, F.P. Buhl und Deinhard aufteilte. Mit dem Schwiegersohn Emil Bassermann erhielt das Weingut den heutigen Doppelnamen. Im Jahr 1910 gehörte es zu den Gründungsmitgliedern des Verbandes der Naturweinversteigerer, dem Vorläufer des heutigen VDP. Bis 2002 befand es sich in Familienbesitz und wurde dann vom Unternehmer Achim Niederberger erworben. Zusammen mit dem Weingut Reichsrat von Buhl und Von Winning gehört es zur gleichen Unternehmensgruppe, die seit dem Tod Achim Niederbergers 2013 von seiner Frau Jana Seeger geleitet wird. Geheimer Rat Dr. von Bassermann-Jordan wird von den beiden Geschäftsführern Ulrich Mell und Gunther Hauck geführt. Das Weingut hat heute rund 50 Hektar Rebfläche, die zu 85 % mit Riesling bestockt sind. Wichtige Lagen sind unter anderem Ungeheuer, Kirchenstück, Jesuitengarten und Pechstein, Ölberg, Paradiesgarten, Kalkofen und Maushöhle.