Filter
Grauburgunder Sauvignon Blanc
Eichelmann Gault & Millau Tesdorpf Vinum
2017 2019

Weingut Wageck Pfaffmann

Die Qualitätsrevolution im deutschen Weinbau schreitet voran, immer mehr Weingüter konkurrieren um die Champions League-Plätze an der Sonne. Das gilt im besonderen Maß für die Region Pfalz. Hier ist eine sehr junge Generation von Winzern am Start, die mit großartigen Qualitäten überzeugen. Die Welt beneidet und bewundert uns regelrecht um diesen Nachwuchs, der die arrivierten Regionen wie Rheingau oder Mosel geradezu verblüfft. Sie knüpfen mit ihren qualitativen Standards dort an, wo die Pfalz schon einmal stand, um die Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert, als Weine aus der Pfalz weitaus höhere Preise erzielten als manch ein Bordeaux. Das jüngste Beispiel und einer der Protagonisten dieser erfreulichen Entwicklung ist das Weingut Wageck-Pfaffmann. An und für sich existiert das Weingut bereits seit über 100 Jahren, allerdings nur unter dem Namen Wageck. Nachdem Gunter Pfaffmann 1973 in den Betrieb eingeheiratet hat, geht es steil nach oben, sicher ein Verdienst der heutigen Leiter Frank und Thomas Pfaffmann, immerhin bereits in der 5. Generation. Dabei können sie auf die akkurat gepflegten Weinberge zurückgreifen, die bereits seit Jahrzehnten und lange vor der großen Bio-Diskussion mit Pferdemist gedüngt werden. Wirklich gute und spannende Weine wachsen eben nur auf einem kerngesunden Boden. Kritiker bescheinigen den beiden nicht nur einen gehörigen Innovationsgeist, sondern auch eine geradezu beängstigende Anzahl äußerst lohnenswerten Weinen. Darunter befinden sich neben den Klassikern wie Riesling & Co. eben auch in Deutschland noch beinahe zu den Exoten zählende Sorten wie Chardonnay – und der ist richtig klasse! Es ist eine frische, junge und dynamische Weinkultur, die Wageck-Pfaffmann in die Flasche zaubert und dazu gehört auch eine ebenso zeitgemäße Ausstattung der Flaschen, die neben ihrem köstlichen Inhalt eben auch optisch schon große Genussfreuden bereiten.