Upgraden Sie Ihren Browser für die beste Website-Erfahrung

Es sieht so aus, als ob Sie einen Webbrowser verwenden, der nicht unterstützt wird. Der Internet Explorer wird von Microsoft nicht mehr auf den aktuellen Stand gehalten. Weiterlesen. Vergewissern Sie sich, dass Sie einen dieser unterstützten Browser verwenden, um das volle Erlebnis zu erhalten.

Filter
Mosel Saar und Ruwer
Riesling
Falstaff Gault & Millau Robert Parker James Suckling Tesdorpf
2018 2019 2020
Magnum (1,5l) Standard Flasche (0,75l)

Weingut Van Volxem

Ein altes deutsches Sprichwort sagt, »da sind Hopfen und Malz verloren«. Auf Roman Niewodniczanski, Spross der Bitburger Brauerei-Dynastie, trifft das ganz sicher nicht zu. Der hat lediglich die wichtigsten Zutaten der Braukunst mit Weintrauben alter Rebstöcke getauscht, damit aber einen Raketenstart in der Weinszene Deutschlands hingelegt, der seinesgleichen sucht. Erst 1999 hat er das traditionsreiche Weingut an der Saar gekauft, das im 18. und 19. Jahrhundert von Luxemburger Mönchen bewirtschaftet wurde und zu den besten Weingütern Deutschlands zählte. Danach war Schweigen – bis eben Roman Niewodniczanski es übernahm. Seitdem rauscht der Blätterwald der Fachpresse, Kritiker überschlagen sich und immer, wenn der Namen Van Volxem fällt, kennt Euphorie keine Grenzen mehr. »Der Rebenflüsterer – Roman Niewodniczanski erzeugt Saarweine von mythischem Ruf«, schrieb etwa der Stern. Dabei sind die Rezepte hierfür durchaus irdischer Natur; biodynamische Bewirtschaftung, alte Reben, späte Ernte, strenge Selektion und das Wichtigste, nichts hinzufügen sondern der Natur ihren Lauf lassen. Die daraus entstehenden Weine machen Van Volxem zu einem der Aufsehen erregendsten und besten Weingüter wenigstens Deutschlands.